29. Oktober 2014

3 Tipps für wirkungsvolle Bilder in PowerPoint-Präsentationen

PowerPoint-Präsentationen leben von Bildern und Grafiken. Dabei ist die Größe entscheidend, die Anzahl der Bilder und auch der farbliche Look. Diese 3 Tipps zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand visuelle Reize mit großer Wirkung schaffen und einfach besser präsentieren.

Weniger ist mehr

Sie fragen sich vielleicht, wie viele Bilder auf einer PowerPoint-Folie gut aussehen. Hier unser Tipp: Platzieren Sie lieber nicht zu viele Bilder auf einmal. Die Präsentation soll ja nicht zum Fotoalbum mutieren, sondern Ihre Ideen und Thesen so einprägsam wie möglich wiedergeben.

Ein Bild / Foto / Diagramm ist optimal, zwei sind das Höchstmaß. So steuern Sie gezielt die Aufmerksamkeit und überfordern Ihr Publikum nicht mit zu vielen visuellen Eindrücken. Denn je mehr Reize wir parallel aufnehmen, umso mehr Arbeit muss unser Gehirn leisten. Die Folge: Wir werden schneller abgelenkt und ermüden.

PowerPoint-Imgaes

Die Größe macht’s

Die Bildwirkung wird durch die Darstellungsgröße verstärkt oder abgeschwächt. Ein kleines Bild fällt niemandem auf, da kann es noch so schön sein. Denken Sie also in größeren Dimensionen. Machen Sie aus Ihrer Präsentation einen Mercedes, lassen Sie die Kleinwagen getrost hinter sich.

Platzieren Sie doch mal ein Foto oder eine Grafik flächendeckend auf der Folie. Sie werden sehen: Die Präsentation wirkt sofort attraktiver, denn unsere Augen haben etwas zu sehen, zu entdecken. Nichts ist langweiliger als nicht genutzter freier Platz auf der Folie, der uns angähnt. Der Folienhintergrund, auf dem das Bild platziert wird, sollte jedoch in neutralen Farben gehalten sein, also Weiß, Schwarz oder Grau.

Hollywood-Look in PowerPoint

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass viele Kinofilme in einer ganz bestimmten Farbgebung erscheinen? So sind Thriller oder Horrorfilme oft in kühlen Blautönen gehalten, geht es familiärer und friedvoller zu, wird die Filmatmosphäre durch warme Töne wie Gelb, Orange und Sepiatöne verstärkt.

So bringen Sie Filmatmosphäre in Ihre PowerPoint-Präsentation:

Bilder im 16:9 Format zurechtschneiden (wer wirkliche Kinoatmosphäre will, nimmt das 21:9 Format) und mittig platzieren (Quellenangabe am unteren Bildrand) und die filmtypische Farbgebung verwenden (Blautöne, warme Töne).Das lohnt sich besonders für diejenigen, die sich etwas in Bildbearbeitung auskennen.

Wenn Ihnen das alles zu viel Arbeit ist, empfehlen sich Anbieter wie fotolia. Dort finden Sie eine riesige Auswahl an stimmungsvollen Bildern, die Sie nach dem Kauf ganz einfach im 16:9 Format zurechtschneiden können.

Extra-Tipp: Metaphern nutzen

Sie haben ein eher trockenes Thema, zu dem es einfach keine schönen Bilder zu geben scheint? Mit zunächst themenfremden Bildern lassen sich hervorragend Metaphern ausdrücken und die Präsentation wird aufgelockert.

Fotos: © eyetronic – Fotolia.com, © Ivan Kruk – Fotolia.com, © travelwitness – Fotolia.com
Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.