10. November 2015

SMART Ziele Vorlagen zur Erstellung eines Projektplans

Kennen Sie das? Sie haben eine Vision, die Sie am liebsten sofort in die Realität umsetzen würden. Das Ziel ist auch schnell formuliert. Der Haken: Es bleibt nicht bei einem Ziel. Schnell entwickeln sich immer neue Visionen, Sie möchten hoch hinaus und verlieren den roten Faden.

Unser Tipp: Bringen Sie Ordnung in das Gedankenchaos. Ziele richtig zu setzen, auszuformulieren und in einem Jahresplan zu organisieren, ist die wichtigste Maßnahme auf dem Weg zur Verwirklichung Ihrer Projekte. Denn nur eine strukturierte Planung führt zum Erfolg. Die SMART-Methode eignet sich dafür besonders gut – sie ist einfach umgesetzt und sehr effektiv, weshalb wir sie im Folgenden vorstellen werden.

Die richtige Zielsetzung

Folie2

Bevor wir auf das Prinzip der SMART Ziele genauer eingehen, lohnt sich der Blick auf grundlegende Hinweise zum Thema Zieldefinition.

Ohne Ziele kommen wir nicht weiter im Leben. Der Mensch ist auf Fortschritt gepolt. Jedes Erfolgserlebnis hilft uns dabei, neue Energie für den nächsten Entwicklungsschritt zu sammeln und zu wachsen. Dieses Prinzip gilt natürlich auch für die Unternehmenskultur. Verhelfen Sie Ihrem Unternehmen also zum Wachstum, indem Sie Visionen verwirklichen.

Das Zielsetzen ist bereits eine kleine Herausforderung für sich. Es ist wichtig, ein Ziel so hoch zu stecken, dass es nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer erreichbar ist. Die 10/90 Zielsetzungs-Regel besagt, dass Ihnen 10% der Zeit, die Sie zu Beginn in die exakte Definition und Ausarbeitung Ihres Ziels investieren, später 90% der Zeit zur Behebung von Fehlern sowie der damit verbundenen Kosten ersparen.

Ziele mit SMART definieren

Folie3

Eine Hilfestellung beim Definieren von Zielen bietet die SMART-Methode. SMART ist ein Akronym und wird folgendermaßen entschlüsselt:

S – Spezifisch –  Formulieren Sie Ihr Ziel so genau wie möglich.

M – Messbar – Definieren Sie eindeutige Kriterien zur Messung Ihrer Ziele.

A – Akzeptiert – Machen Sie Ihre Ziele attraktiv und ausführbar.

R – Realistisch – Bleiben Sie realistisch bei der Zielsetzung.

T – Terminiert – Setzen Sie sich eine Deadline.

Im Englischen steht der Begriff „smart“ unter anderem für „klug“ und „schlau“. Diese Bedeutung lässt sich metaphorisch auf das Konzept der SMART Ziele übertragen: Simpel, aber schlau.

Folie5

Anhand des Beispiel-Ziels „mehr Facebook-Fans“ wollen wir Ihnen die SMART-Methode verdeutlichen:

  1. Ziel spezifisch definieren: 5.000 Facebook-Fans.
  2. Ziel ist messbar anhand der „Gefällt mir“-Zahlen.
  3. Ziel ist ausführbar durch entsprechende Maßnahmen und attraktiv, da mehr Fans für höheren Traffic sorgen.
  4. Ziel ist möglich, es sind bereits 4.500 Facebook-Fans vorhanden – für die Akquise weiterer 500 stehen ausreichend Mittel und Zeit zur Verfügung.
  5. Ziel ist terminiert und soll bis zum Jahresende erreicht sein.

Sie sehen, die fünf SMART-Kriterien definieren und strukturieren das Ziel eindeutig und berücksichtigen dabei die Realisierbarkeit.

PowerPoint-Vorlagen für SMART

Folie-4

Wir haben professionelle SMART PowerPoint-Vorlagen für Sie gestaltet, welche Ihnen dabei helfen, eine PowerPoint-Präsentation mit der genauen Definition Ihrer Projektziele zu erstellen. Das Folien-Set bietet Erläuterungen, praktische Arbeitshilfen, Übersichten und Checklisten und unterstützt Sie bei der Anwendung der SMART-Methode zum Erreichen Ihrer Ziele.

Zu den SMART PowerPoint-Vorlagen

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.