2. Juli 2015

Verbindungen an PowerPoint 3D-Objekten richtig setzen

Mit diesem Trick sitzen Ihre Verbindungen an dreidimensionalen Objekten an der richtigen Stelle!

Verbindungen lassen sich an diverse Formen und Objekten so verankern, dass diese auch bei einem Versetzen des Objektes jeweils mitgeführt werden. Sollen Verbindungen jedoch an dreidimensionalen Formen angedockt werden, sieht dies oft sehr unschön und unrealistisch aus. Dies können Sie jedoch relativ leicht verhindern.

Links sehen Sie wie die gelbe Verbindungslinie nach PowerPoint-Standard an den Rand des Objektes an einen vorgegebenen Andockpunkt gesetzt wurde. Rechts die Lösung: Hier endet die Linie dreidimensional richtig in der Mitte des Zylinders.

PPT Verbindungen: Beispiel 1

Normalerweise müssen Sie die vorgegeben Andockpunkte benutzen. Der Trick besteht nun darin, dass Sie ein unsichtbares zweites Objekt hinter Ihrer Form platzieren und daran Ihre Verbindung andocken.

PPT Verbindungen: Beispiel Andockpunkte

Im nächsten Bild sehen Sie, wie die Linie am oberen Rechteck schon angedockt ist und beim unteren Objekt, wenn Sie mit dem Ende der Linie näher kommen, Ihnen die standardmäßigen Andockpunkte gezeigt werden.

Um zu dem anderen Ergebnis zu kommen, legen Sie in diesem Fall ein Dreieck über den Zylinder, so dass sich die Spitze des Dreiecks in der Mitte der oberen Zylinderfläche befindet. Wenn Sie dann die Verbindung setzen wollen, gehen Sie mit dem Linienende in die Nähe der oberen Spitze des Dreiecks und docken Sie dort an.

Dann versehen Sie das Dreieck mit > Kein Rahmen und gruppieren Sie beide Objekte miteinander. Dadurch können Sie dann den Zylinder (mit dem Dreieck) verschieben und die Verbindung bleibt wie sonst auch jederzeit bestehen. Auch wenn das eine Objekt nicht sichtbar ist, können Sie jederzeit die Linien entsprechend andocken lassen.

Bei anderen Grafiken müssen Sie eventuell auch mit anderen Formen für die unsichtbaren Andockmöglichkeiten arbeiten, aber Sie werden immer fündig werden. Achten Sie darauf, dass die unsichtbare Form auf jeden Fall den Andockpunkt an der richtigen Stelle hat.

Das nächste Beispiel zeigt Ihnen nochmals in anderer Form (Verbindungen enden als Pfeilspitze) einige der Möglichkeiten.

Diese Technik ist auch sehr gut einsetzbar, wenn Sie mit sehr breiten Verbindungen arbeiten. Hier sehen Sie oft unglückliche Anschlüsse, die Sie einfach ändern können, indem Sie hinter dem Objekt ein zweites Objekt legen und dort andocken.

Hin und wieder kommt es vor, dass Sie auch an reine Fotos Verbindungen anfügen müssen. Hierbei greift diese Vorgehensweise ebenfalls und Sie haben keine Probleme Ihre Objekte zu verschieben. Hinter dem Fass liegt ein Objekt an dem die Verbindung angedockt ist. Ebenso natürlich auch wieder beim Rechteck. Jeweils wurden beide Objekte zu einer Gruppe zusammengefasst. Wenn Sie das Rechteck jetzt verschieben sieht die Verbindung trotzdem immer sauber aus.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren!

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.