7. Januar 2019

Fragerunden (Q&A) bei Präsentationen gestalten

Dem Publikum die Möglichkeit zu geben, nach dem Vortrag Fragen zu stellen, ist ein beliebter Abschluss für Präsentationen, der auch viele Vorteile hat. So kann der Vortragende in direkten Kontakt mit den Anwesenden treten und etwaige Unklarheiten aus dem Weg räumen. Zudem zeigt er sein Engagement und sein Interesse an den Bedenken des Publikums und hat Gelegenheit, mit seinem weiterführenden Wissen zu beeindrucken.

Fragerunden sind allerdings nicht ungefährlich und können schnell aus dem Ruder laufen, wenn sie vom Vortragenden nicht richtig gehandhabt werden. Themenfremde Fragen kommen auf, Kritik am Vortrag wird laut oder eine Einzelperson will sich profilieren und verbraucht auf Kosten der anderen die ganze Zeit. Um Fragerunden gut führen zu können, braucht es Planung im Voraus und ein gewisses Fingerspitzengefühl. Die folgenden vier Punkte sollten während der Fragerunde auf alle Fälle beachtet werden:

Positive Reaktion

Auf Fragen sollte immer positiv und dankbar reagiert werden. Es gilt, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, in der niemand Angst haben muss, sich zu Wort zu melden. Dafür reicht schon ein schlichtes „Danke für Ihre Frage“ oder „Vielen Dank, Sie sprechen da einen interessanten Punkt an“, gefolgt von einer ausführlichen Erklärung.

Wiederholung

Es ist essentiell, dass jede Frage wiederholt wird. Meistens hat das Publikum kein Mikrofon zur Verfügung und nur durch die Wiederholung seitens des Vortragenden hören auch wirklich alle Anwesenden die Frage. So haben alle Zuhörer etwas von der Antwort und man kann vermeiden, dass dieselbe Frage mehrmals gestellt wird.

Durchdachte Antworten

Es ist wichtig, gut durchdachte und strukturierte Antworten zu geben, auch wenn dafür etwas Bedenkzeit notwendig ist. Es gilt, dem Verlangen, sofort zu antworten, zu widerstehen und sich die Zeit zu nehmen, die für eine klare Antwort notwendig ist. Das Publikum ist geduldiger als man denkt und weiß es zu schätzen, wenn es nicht mit einer halbherzigen, schlecht durchdachten Antwort abgespeist wird.

Umgestaltung

Die Chancen stehen gut, dass in jeder Fragerunde mindestens eine Frage gestellt wird, die nicht relevant ist oder schlicht nicht zum Thema der Präsentation passt. Mit etwas Übung lassen sich aber auch solche Fragen so umgestalten, dass sie kontextuell sinnvoll werden und ihre Beantwortung Mehrwert für das Publikum erzeugt. Hier ist es wichtig, die Aspekte der Frage herauszufiltern, die zum Vortrag passen und sich auf diese zu konzentrieren.

Mit offenen Fragen konfrontiert zu werden, ist immer eine Herausforderung und auch eine Frage des Selbstvertrauens. Durch die richtige Vorbereitung und mit etwas Übung überwiegen aber die Vorteile und Ihre Fragerunden werden ein Erfolg!

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.