5. April 2013

Gute Rhetorik: So wirken Sie beim Vortrag kompetent und klug

Beim Referieren passieren nahezu jedem noch ungeübten Sprecher Fehler im Ausdruck und in der Körpersprache. Dabei lässt sich Rhetorik in kurzer Zeit um ein Vielfaches verbessern. Lernen Sie, mit wenig Aufwand viel selbstsicherer und kompetenter zu wirken.

Zugegeben: Körpersprache läuft eher unbewusst ab. Sie lässt sich nur schwer von uns steuern. Meist bemerken wir erst zu spät, wenn unsere Körpersprache das Vortragen auf negative Weise beeinträchtigt, oder wir erhalten von anderen dementsprechendes Feedback.Gerade beim Reden vor Publikum sind wir oft aufgeregt. Nervosität können nur wenige Menschen verbergen. Wir haben kalte, feuchte Hände, gestikulieren entweder zu hektisch und zu ausladend oder verstecken uns eingeschüchtert hinter dem Rednerpult.

Ein Weg zu mehr Selbstsicherheit ist der, das Vortragen vor Publikum immer wieder zu üben. Je erfolgreicher Sie referieren, umso schneller verlieren Sie mit der Zeit Ihre Ängste. Erfolgreich vortragen kann man lernen. Wir haben für Sie recherchiert und diese zwei Tipps gefunden, die Ihnen dabei helfen, selbstsicher, glaubwürdig und kompetent zu wirken.

  1. Wenn Sie eine rhetorische Pause machen oder mal nach den passenden Worten suchen, achten Sie darauf, dass Sie den Mund dabei geschlossen halten. So erscheinen Sie gelassen und selbstsicher. Atmen Sie in Ruhe aus und führen Sie den begonnenen Satz fort.
  2. Halten Sie Ihren Kopf beim Sprechen möglichst ruhig und entspannt. Beenden Sie einen Satz mit einer wichtigen oder prägnanten Aussage, senken Sie dabei Ihr Kinn und nehmen den Blickkontakt zum Publikum auf. Dadurch unterstreichen Sie Ihre Aussage und wirken glaubwürdig und kompetent.

Establish Credibility – Voice

Look Intelligent

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.