11. Februar 2019

Mehr Aufmerksamkeit: 3 Tipps, um das Publikum zu aktivieren

Unser moderner Alltag ist voll von Ablenkungen, was sich negativ auf unsere Aufmerksamkeitspanne auswirkt. Dieser Umstand betrifft auch Vortragende, wenn etwa deren Publikum nicht mehr in der Lage ist, während längerer Präsentationen aufmerksam zuzuhören. Um dem entgegenzuwirken und Langeweile zu vermeiden, können Sie sich einiger Tricks und Techniken bedienen. Abwechslung lautet die Devise!

Bewegung und Interaktion mit dem Publikum wecken dessen Aufmerksamkeit und verhindern, dass dieses geistig abschaltet. Die Zuhörer werden aus der Passivität geholt und müssen selbst aktiv werden.

Technik 1: Geschenke

Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten kommen bei jedem gut an. Die Gelegenheit, kostenlose, praktische Kleinigkeiten wie etwa Stifte, USB-Sticks und Gutscheine zu ergattern, lassen sich die wenigsten Menschen entgehen. Für Vortragende haben Geschenke zweierlei Vorteile: Sie erwecken die Lebensgeister des Publikums und können zudem als Werbung für das Unternehmen eingesetzt werden. Sie können die mitgebrachten Artikel auch in Ihren Vortrag einbauen und Fragen zu Ihnen oder Ihrem Unternehmen im Allgemeinen damit verbinden.

Technik 2: Teamaufgaben

Wecken Sie den Wettbewerbsgeist Ihres Publikums: unterteilen Sie es in Teams und verteilen Sie verschiedene Aufgaben. Die Teilnehmer werden angehalten, diese Aufgaben möglichst rasch zu erfüllen. Je nach Publikum und Vortragsort können die Räumlichkeiten dafür verlassen werden oder auch nicht, ein Zeitlimit sollten Sie aber immer festlegen.

Solche Teamaufgaben eignen sich hervorragend für Teambuilding-Übungen und bringen eine Menge Schwung in eine Präsentation. Sie sind aber nicht für jedes Publikum und Thema geeignet und sollten daher mit Bedacht eingesetzt werden.

Technik 3: Umfragen

Starten Sie im Verlauf Ihrer Präsentation eine kleine Umfrage. Stellen Sie eine Frage oder eine These in den Raum und lassen Sie Ihr Publikum bspw. per Handzeichen darüber abstimmen. „Wer von Ihnen glaubt, dass in X Jahren …“ oder „Wer von Ihnen hat schon einmal …“ sind typische Aufhänger für Umfragen.

Obgleich der Einsatz dieser Techniken auf den ersten Blick vielleicht zu bemüht oder gar etwas unprofessionell wirken kann, erfüllt er einen wichtigen Zweck: Sie halten die Aufmerksamkeit des Publikums und erzeugen persönlichere Verbindungen zu den präsentierten Inhalten, als dies bei einem simplen Frontalvortrag der Fall wäre, da die Teilnehmer selbst ein partizipierender Teil der Präsentation werden. Langeweile und Desinteresse sind die schlimmsten Feinde jedes Vortragenden und lassen sich am besten mit Abwechslung und Spaß bekämpfen. Mit den hier beschriebenen Techniken werden Ihre Zuhörer engagierter, interessierter und aktiver, was Ihre Präsentation lange in guter Erinnerung bleiben lässt!

Weitere hilfreiche Artikel zum Thema Aufmerksamkeit des Publikums:

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.