7. Mai 2018

Originelle Agendafolien in unterschiedlichen Varianten

Agendafolien stehen direkt am Anfang Ihrer PowerPoint-Präsentation und der erste Eindruck ist oft der wichtigste. Setzen Sie also folgende Techniken ein, um gleich mit den ersten Folien Ihr Publikum zu beeindrucken.

Agendafolien sollen den Aufbau und die Struktur der Präsentation aufzeigen und sind leider oft nur simple Aufzählungen. Dabei bieten sie viele Gestaltungsmöglichkeiten und können als großartiger Eyecatcher dienen. Nutzen Sie die beiden von uns vorgestellten Varianten und wecken Sie schon zu Anfang Ihrer Präsentation die Neugier Ihrer Zuseher!

Variante 1: Agenda mit Bildern

  • Bauen Sie passende Bilder auf der Agendafolie ein und kombinieren Sie diese geschickt mit Text und Inhalt.
  • Die Zuseher können sogleich eine klare Struktur erkennen.
  • Die Themen und ihre Abfolge in Ihrer Präsentation sind leicht nachvollziehbar.

Variante 2: Agenda mit Hintergrundbild

  • Bei dieser Variante wird die Agendafolie mit einem großen Hintergrundbild komplett ausgefüllt.
  • Beachten Sie bei der Wahl des Bildes, dass ein Teil davon durch die Agenda verdeckt wird.
  • Die Agenda kann je nach Belieben horizontal oder vertikal angeordnet werden.

Passende Vorlagen für beide Variante finden Sie in unserem Shop.

  • Die Folien in den Vorlagen können bearbeitet und von Ihnen mit beliebigen Inhalten gefüllt werden.
  • Kopieren Sie Ihren Text einfach in die vorhandenen Textfelder, aber achten Sie darauf, nicht zu viel Text einzufügen. Übersichtlichkeit ist auf Agendafolien von großer Bedeutung.
  • Die Bilder können Sie verändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild klicken und im Kontextmenü Bild ändern wählen. Suchen Sie sich nun ein neues, zu Ihrer Präsentation passendes Bild aus und fügen Sie es ein.
  • Bei Bedarf können Sie auch den Bildausschnitt korrigieren und ihn optimal an Ihre Anforderungen anpassen: Klicken Sie hierfür das Quadrat mit dem Bild an und anschließend im Reiter Bildtools/FormatZuschneiden. Nun wählen Sie Füllbereich und passen Ihr Motiv über die schwarzen Balken am Rand auf die gewünschte Größe an. Bei Bedarf klicken Sie abschließend mit der Maus auf das Bild und verschieben es Ihren Wünschen entsprechend.

Abschließend noch 3 Tipps für eine perfekte Agenda:

  • Verwenden Sie nicht „Agenda“ als Titel, sondern überlegen Sie sich eine spannendere Alternative, um so die Neugier des Publikums zu wecken.
  • Versuchen Sie, alle Bilder in einem einheitlichen Stil zu halten, so wirkt Ihre Agenda stimmig. Die Farben sollten aufeinander abgestimmt sein, was gegebenenfalls unter Farbsättigung und Farbton angepasst werden kann.
  • Gestalten Sie Ihre Agenda nicht zu bunt, sondern bleiben Sie lieber bei einem Farbton mit unterschiedlichen Farbabstufungen.
Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.