22. April 2013

Perfekte PowerPoint-Präsentation: Vortragen wie Steve Jobs

Wer im Beruf regelmäßig PowerPoint-Vorträge hält, sollte Folgendes beherrschen: Die Aufmerksamkeit des Publikums während des Referierens halten und idealerweise Ideen und Begeisterung transportieren. Keine leichte Aufgabe, denn wer begeistern will, muss nicht nur geschult sein in Rhetorik, sondern auch überzeugt von den zu vermittelnden Inhalten.

Warum also nicht gleich von den Großen lernen? Steve Jobs ist nach wie vor die beste Hausnummer, wenn es ums Präsentieren geht.
Hier sind 11 Lektionen, die Steve Jobs‘ Präsentationen legendär machten und die Sie für Ihren nächsten Vortrag ebenfalls nutzen können, um einzigartige Präsentationen zu halten.

  1. Teilen Sie Ihre Leidenschaft zu Ihrem Thema mit dem Publikum. Nutzen Sie Worte und Körpersprache, um Enthusiasmus und Authentizität zu vermitteln.
  2. Gestalten Sie eine twitterfreundliche Überschrift, also so kurz und prägnant wie möglich. Fassen Sie die Kernaussage auf wenige Keywords zusammen.
  3. Die Macht der Drei: Teilen Sie Ihre Präsentation beispielsweise in drei Sektionen oder zeigen Sie drei Schlagworte auf einer Folie. Die Drei eignet sich hervorragend dazu, mit rhetorischen Mitteln Sachverhalte zu verdeutlichen.
  4. Held gegen Schurke: Nutzen Sie den Stoff, aus dem epische Geschichten sind, und bringen Sie als Metapher einen „Schurken“ ins Spiel, wenn Sie beispielsweise ein Produkt oder Strategien vorstellen. Vermeiden Sie jedoch gezieltes Produkt- und Imagebashing.
  5. Ihr Thema wird zum Held. Stellen Sie daher alle Vorzüge und Annehmlichkeiten klar in den Vordergrund.
  6. Erstellen Sie minimalistische Folien. Setzen Sie auf prägnante Formulierungen mit wenigen Worten. Was für die Überschrift gilt, ist auch für die Folien von enormer Bedeutung.
  7. Geschichten interessieren jeden. Erzählen Sie von der Entstehung eines Produkts oder der Erfolgsgeschichte einer Marke. Sie können auch eine persönliche Anekdote einbringen.
  8. Kennen Sie Ihren Vortrag und alle Folien auswendig und halten Sie sie vorher mehrmals Probe. So sind Sie bestens vorbereitet und können den Vortrag ganz gelassen halten. Das wirkt sich natürlich auch auf Ihr Publikum aus.
  9. Sprechen Sie frei. Daher ist es umso wichtiger, das Vortragsthema verinnerlicht zu haben. Unsicherheit kommt so garantiert nicht mehr auf und Sie sind stets souverän.
  10. Überraschen Sie mit unterhaltsamen Akzenten, seien Sie dabei aber ganz Sie selbst. Sie müssen nicht zum Clown werden, ein wenig Humor lockert aber in jedem Fall die Stimmung auf.
  11. Inspirieren Sie Ihr Publikum mit einem sorgfältig ausgewählten Zitat. Dieses eignet sich für den Einstieg in Ihren Vortrag oder als Abschluss.

Fazit: Eine gute Präsentation ist informativ, bildend, unterhaltsam und inspirierend. Nehmen Sie sich genügend Zeit mit der Vorbereitung und seien Sie immer ganz Sie selbst.

Viel Erfolg!

www.forbes.com
Beitragsbild: © lassedesignen / Fotolia.com
Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Join the conversation! 1 Comment

  1. Hallo,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag über Steve Jobs. Ich schreibe gerade eine kleine Biografie über Jobs für meine Webseite und konnte die neuen Infos gut gebrauchen.

    Liebe Grüße, Stefan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.