18. Februar 2019

PowerPoint 2016 – Die Versionen Office 365 und Office 2016 im Vergleich (1)

Zum ersten Mal kann ein PowerPoint Produkt in zwei unterschiedlichen Versionen erworben werden: PowerPoint 2016 ist sowohl Teil des Angebots Office 365 als auch Bestandteil des Office 2016 Pakets. Das Programm weist aber, je nachdem wie es erworben wird, gewisse Unterschiede auf, die wir in zwei Artikeln (Teil 2 finden Sie hier) für Sie näher beleuchten werden.

Teil 1: PowerPoint in Office 2016

Office 2016 stellt eine klassische Paketkaufoption dar: Durch eine einmalige Zahlung erhält man einen Lizenzschlüssel, der einem den Zugriff auf die im Paket enthaltenen Office-Programme und deren Installation ermöglicht. In diese Kategorie fallen auch alle älteren Office-Versionen.

Der Vorteil dieser Option ist, dass die Software, einmal erworben, auf unbegrenzte Dauer genutzt werden kann und keine weiteren Zahlungen erforderlich sind. Regelmäßige Sicherheitsupdates für Office 2016 werden dem Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Diese, eigentlich schon veraltete, Art der Lizensierung bring auch einige Nachteile mit sich:

• Neue Funktionen und Entwicklungen der enthaltenen Programme können nicht genutzt werden, da Microsoft keine kostenlosen oder teilweisen Updates anbietet. Hierfür müsste die komplette neue Programmversion zum Vollpreis gekauft werden.
• Office 2016 ist nur eingeschränkt auf mobilen Geräten einsetzbar, was speziell für professionelle Anwender unpraktisch ist. Office 365 kann im Gegensatz dazu Präsentationen in der Cloud speichern kann und ermöglicht so den Zugriff von überall aus.
• Einige Funktionen sind nur Teil des Abonnements und im Office 2016 Paket nicht inkludiert. Hierzu gehören etwa die Effekte Morphen und Zoom.


• Auch der PowerPoint Designer, der automatisch Vorschläge für die Foliengestaltung macht, ist nur in der Office 365 Version Teil von PowerPoint.

Wir empfehlen PowerPoint 2016 als Teil des Office 2016 Pakets somit primär Gelegenheitsnutzern, die nicht auf neueste Updates und Funktionen angewiesen sind, da die Paketoption mittel- und langfristig kostengünstiger ist. Wer nur von Zeit zu Zeit eine Präsentation erstellen möchte und auf gewisse Effekte verzichten kann, dem reichen auch die Möglichkeiten, die eine in die Jahre gekommene PowerPoint Version bietet. Außerdem arbeiten solche Anwender meist nicht auf mehreren Geräten, was mit der klassischen Variante umständlich bis unmöglich ist.

Mehr zu Office 365 und seinen Vor- und Nachteilen erfahren Sie im zweiten Teil dieser Artikelserie.

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.