8. Januar 2018

PowerPoint-Präsentationen richtig designen – Farbgebung

Beim Design einer Präsentation spielt die richtige Wahl der Farbgebung eine entscheidende Rolle. Unsere Farbwahrnehmung bestimmt, welche Stimmung visuell kommuniziert wird. In diesem Beitrag erklären wir, wie Sie zur richtigen Farbgebung für Ihre Präsentation kommen.

Wenn Sie das Konzept für Ihre Präsentation erstellen, sollten Sie immer im Blick haben, wie sich die tatsächliche Präsentationssituation gestalten wird. Welche Stimmung erwarten Sie im Publikum? Welche emotionale Nachricht soll Ihre Präsentation vermitteln? Diese und ähnliche Fragen können Ihnen dabei helfen, das richtige Farbschema für Ihre Präsentation zu finden. Ein wichtiges Instrument im Design ist der sogenannte Farbkreis, ein Tool aus der Farbenlehre, das dazu dient, möglichst gut zu einander passende Farbtöne und Farbschemata zu finden.

Farben und was sie kommunizieren
Die optische Farbwahrnehmung evoziert bestimmte Emotionen und Gefühlslagen. Hier einige Begriffe und Stimmungen, die wir mit gewissen Farben verbinden:

  • Rot: Leidenschaft, Wut, Geschwindigkeit
  • Gelb: Freundlichkeit, Jugend, Freude
  • Grün: Natur, Wachstum, Balance
  • Blau: Wissen, Vertrauen, Sicherheit
  • Weiß: Reinheit, Frieden, Tugend
  • Schwarz: Luxus, Geheimhaltung, Förmlichkeit

Monochromes Farbschema
Bei einem monochromen Farbschema wird eine Basisfarbe verwendet, die in verschiedenen Schattierungen eingesetzt wird, z. B. unterschiedliche Grautöne. So entsteht ein sehr harmonisches Bild, das sich bei etwa bei sehr sachlichen Präsentationen gut macht.

Komplementärfarben
Komplementärfarben liegen einander im Farbenkreis gegenüber. Ein solches Farbschema wirkt sehr lebhaft und eignet sich gut um starke Akzente zu setzen. Dies bietet sich vor allem für Präsentationen an, die einen sehr aktivierenden Ton einschlagen sollen.

Triadisches Farbschema
Beim triadischen Farbschema werden drei Farben eingesetzt, die im Farbkreis in gleichem Abstand zueinander stehen. Bei einem solchen Design ist es wichtig, dass die Farben in einem guten Verhältnis eingesetzt werden. Dies lässt sich z. B. erreichen, wenn eine Farbe primär eingesetzt wird und die anderen beiden zur Akzentsetzung.

Analoges Farbschema
Beim analogen Farbschema werden zwei Farben in unterschiedlichen Schattierungen eingesetzt, die im Farbkreis direkt neben einander liegen. So entsteht ein Design, das eine gewisse Variation erlaubt ohne visuell durch starke Kontraste zu überfordern.

So finden Sie mit Bestimmtheit das passende Farbschema für Ihre Präsentation. Eine große Auswahl an vorgefertigtne Vorlagen mit verschiedenen Farben und Designs finden Sie zudem in unserem Shop.

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.