powerpoint text biegen
20. Juli 2020

Text in PowerPoint biegen – so geht’s

Sie möchten Ihrer Präsentation etwas mehr Dynamik verleihen und die Texte ansprechender gestalten? Dann kann das Biegen von Texten in Ihrer PowerPoint-Präsentation genau das Richtige für Sie sein. Erfahren Sie, wie Sie Texte biegen und mit diversen Effekten und Einstellungen erweitern können.

Außerdem werden Sie lernen, welche Effekte passend für diese Art der Formatierung geeignet sind und wie Sie den fertigen Text mit Hilfe von Animationen in Szene setzen können. Hier ist besondere Vorsicht geboten, da nicht jeder Effekt eine optische Kompatibilität mit dem Text aufweist und daher nicht für den Einsatz mit gebogenen Texten in PowerPoint geeignet ist.

 


Text in PowerPoint vorbereiten – so gehen Sie vor

Zuallererst benötigen Sie eine aktuelle Version von Microsoft PowerPoint. Wenn Sie Abonnent der Office-365-Version sind, haben Sie stets den aktuellen Zugriff auf das Programm und können sofort loslegen.

Entweder Sie öffnen eine bestehende Präsentation oder legen eine neue an. Nachdem Sie sich im Menüpunkt „Start“ unter dem Unterpunkt „Neue Folie“ eine leere Folie erstellt haben, können Sie mithilfe des Textfelds, welches im Menü „Einfügen“ zu finden ist, in der Kategorie „Text“ einen Formatierungsblock anlegen. Idealerweise formatieren Sie den Text, den Sie nun hier verfassen können, mit einer zentrierten Ausrichtung.

Hierfür markieren Sie den geschriebenen Text, gehen wieder auf den Menüpunkt „Start“ und in der Kategorie „Absatz“ wählen Sie die zentrierte Formatierung aus. Alternativ können Sie auch einfach die Tastenkombination „STRG“ und „E“ drücken.

 

 

 


Text in Powerpoint biegen

Um nun den PowerPoint-Text biegen zu können, halten Sie die Markierung aufrecht und öffnen Sie den Menüpunkt „Formformatierung“, der nur dann ersichtlich ist, wenn Ihr Text markiert ist. Hier ist in der Kategorie „WordArt-Formate“ der Button „Texteffekte“ zu finden, mit dem Sie Ihre Schrift in eine WordArt umwandeln können. Wählen Sie hier das „Transformieren“-Werkzeug aus und Sie werden eine ganze Reihe verschiedener Verformungsmöglichkeiten sehen, mit denen Sie Ihren Text verändern können.

Die oberen Auswahlmöglichkeiten haben den Titel „Folgepfad“ und werden dazu genutzt, den Text um einen Mittelpunkt herum zu verformen. Wählen Sie einen aus, der Ihnen zusagt. Verformen Sie nun Ihr Textfeld, wenn möglich, zu einem Quadrat. Auf diese Weise können Sie den Text, wenn er denn lang genug ist, kugelförmig verformen. Alternativ können Sie, wenn der Text nicht lang genug ist, einfach die Schriftgröße erhöhen.

 

Innerhalb Ihres Textfelds sehen Sie nun einen gelben Punkt. Wenn Sie diesen mit der rechten Maustaste anklicken und dabei die Taste gedrückt halten, können Sie bestimmen, wie weit die Kurve, an der sich der Text orientiert, dehnen soll.

 


Weitere Möglichkeiten und Effekte für gebogenen Text in PowerPoint

Die anderen Verformungsmöglichkeiten, die Sie im Reiter „Formformatierung“ auswählen können, sind in der Bedienung ähnlich, haben aber unterschiedliche Auswirkungen, da hier auch andere Verformungsgrundlagen zum Einsatz kommen.

Während dieser Veränderungen am Text, können Sie diesen weiterhin bearbeiten, farblich anpassen, erweitern oder andere Formatierungen anwenden. Sie können mit den „WordArt-Formaten“, die im Menüpunkt „Formformatierung“ zu finden sind, gerne etwas experimentieren. In der Regel finden Sie dort auch bereits über 20 vordefinierte Anpassungen, die Sie einfach übernehmen können. Sollten diese Ihnen nicht zusagen, können Sie mit dem Button „Textfüllung“ und „Textkontur“ diverse farbliche Aspekte nutzen und die Dicke der Linien um die Buchstaben herum bestimmen.

Leider fehlt noch eine Funktion, mit der man den Text um Kanten legen kann, um so jede einzelne Seite eines Quadrates abbilden zu können. Diese Limitierung können Sie aber umgehen, indem Sie für jede Seite des fiktiven Quaders ein eigenes Textfeld anlegen. Um nun den neuen Text auch mithilfe von Animationen richtig in Szene zu setzen, bieten sich einige Optionen an. Gehen Sie dazu auf den Menüpunkt „Animationen“ und wählen Sie aus den vorgefertigten Bewegungseffekten eine aus.

Besonders zu empfehlen, da sie mit der runden Form unseres Textes gut harmonieren, sind die Effekte „Form“, mit der man aus der Mitte des imaginären Kreises den Text ein- und ausblenden lassen kann und „Zoom“, der den kreisförmiges Text skalieren kann.

 

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist der Effekt „Wachsen und Bewegen“, der unser Textfeld wie einen Ball aufbläst und in die Folie hüpfen lässt. Ganz besonders passend ist das „Rad“. Mithilfe der Effektoptionen können Sie hier diverse Blenden einstellen, um den Text symmetrisch von allen Seiten wie eine Uhr einzublenden.

Von Effekten wie „Objektfarbe“ sollten Sie absehen, da dieser nicht sonderlich gut mit dem Textfeld harmoniert. Wiederum sind die Effekte „Unterstreichen“ und „Pinselfarbe“ sehr gut geeignet, um eindrucksvolle Präsentationen zu erschaffen.

 


Nachträgliche Formatierung des gebogenen Textes

Etwas individueller und ohne Vorlage können Sie den Text mithilfe der „Form formatieren“-Funktion bearbeiten. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Text und wählen Sie im gerade geöffneten Kontextmenü den Punkt „Form formatieren“ an. Nun öffnet sich am rechten Bearbeitungsfenster ein kleines Menü mit drei Symbolen. Das mittlere trägt den Namen „Effekte“ und kann dazu genutzt werden, Schatten oder Spiegelungen einzuarbeiten, um den Text plastischer wirken zu lassen.

Hier können außerdem 3D-Anpassungen vorgenommen werden, um der Präsentation mehr Tiefe zu verleihen. Das Motto lautet: „weniger ist mehr“, und daher sollten Sie nicht alle Möglichkeiten auf einmal ausreizen, da sonst der Text überladen wirkt und vom eigentlichen Inhalt ablenkt.

Besonders passend für unser gekrümmtes Textfeld ist die Spiegelung. Hier können Sie aus einigen vordefinierten Einstellungen wählen und die Details des Effekts händisch nachjustieren. Ebenso sieht es mit dem Schatteneffekt aus. Hier können Sie ebenfalls die Richtung oder Stärke aus einer vordefinierten Vorlagenbibliothek bestimmen und mithilfe der Schieberegler unterhalb des Auswahlfensters weitere Einstellungen vornehmen, um den für Sie passenden Effekt zu erstellen.

 


Fazit PowerPoint: Text biegen

Sie haben nun gelernt, wie Sie PowerPoint-Texte biegen und mit weiteren passenden Effekten ergänzen können. Wie mit jedem Effekt in Microsofts-Programmen ist die richtige Mischung für ein gesamtheitliches Bild wichtiger als die Menge an Effekten oder Animationen.

Gebogener Text in PowerPoint ist eine gute Technik, um den Text um Bilder oder Symbole herumzulegen und so den Betrachter nicht mit Textblöcken zu erschlagen. Wenn Sie ein wenig üben und ein Auge für Bildkompositionen haben, ist gebogener Text in PowerPoint genau die richtige Möglichkeit, dies zu unterstützen und den gesamtheitlichen Eindruck zu verbessern.

 

 

 

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.