18. Februar 2013

Präsentationstechniken: So begeistern Sie Ihr Publikum

Gähnend langweilige Vorträge kennen wir wohl alle. Aber haben Sie nicht auch schon mal Präsentationen erlebt, von denen Sie nachhaltig begeistert waren? Wir haben Tipps für Sie, die Ihnen dabei helfen, Ihre Präsentationstechnik zu verbessern und Ihren Worten mehr Aussagekraft zu verleihen.

Die richtige Körpersprache

Kaum etwas wird so unterschätzt wie die Körpersprache. Dabei sind gerade Mimik und Gestik oftmals entscheidend für den Erfolg. Wenn Sie andere für sich gewinnen möchten, sollten Sie aufrecht und mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen. Das verschafft Ihnen nicht nur Halt, sondern signalisiert auch Standfestigkeit und Glaubwürdigkeit. Natürlich müssen Sie nicht die ganze Zeit über auf einem Fleck stehen bleiben, vermeiden Sie jedoch ständiges Hin- und Herlaufen. Das macht Ihr Publikum nur nervös.

Unterstreichen Sie Ihre Aussagen mit weichen, fließenden Handbewegungen. Und auch wenn es schwerfällt: Halten Sie nichts in Ihren Händen und verschränken Sie diese nicht vor der Brust. Das Stecken der Hände in Hosen- und Jackentaschen ist tabu.

Zeigen Sie sich aufgeschlossen und schauen Sie Ihrem Publikum beim Referieren in die Augen. Gleiten Sie mit Ihrem Blick dabei von Gesicht zu Gesicht. Damit binden Sie jeden Zuhörer ein und kommunizieren Offenheit. Auch wichtig: Ein Lächeln kommt immer gut bei Ihrem Gegenüber an und lockert auf. Wer es sich zutraut, kann seine Zuhörer auch mit dezent eingesetztem Humor unterhalten.

Die Technik macht‘s

Das Thema Ihres Vortrags wirkt auf den ersten Blick trocken? Lassen Sie sich nicht sofort entmutigen. Auch vermeintliche Zahlen- und Datenberge lassen sich anschaulich präsentieren. Es kommt nur auf Ihre Herangehensweise an.

Machen Sie sich zunächst mit dem Thema vertraut und gliedern Sie Ihren Vortrag in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Legen Sie anschließend die Hauptthesen fest. Fokussieren Sie sich immer auf das Wesentliche und verlieren Sie sich nicht zu sehr in Details, gerade, wenn Ihr Vortrag für eine Dauer von ca. 20 Minuten angesetzt wurde.

Illustrieren Sie wichtige Aussagen mit anschaulichen Grafiken. Sammeln Sie vor der Präsentation Ruhe und gute Laune. Denken Sie an ein positives Erlebnis (z.B. an den letzten Urlaub). Das nimmt Ihnen nicht nur etwas von der Aufregung, sondern verleiht Ihnen auch eine positive Ausstrahlung. Verzichten Sie auf altbekannte Begrüßungsfloskeln wie: „Ich freue mich, heute hier zu sein“ oder „Heute werde ich über das Thema XY sprechen“.

Starten Sie Ihre Präsentation lieber mit einer Anekdote, einem Zitat oder einer These bzw. Antithese, natürlich passend zu Ihrem Thema. Achten Sie auf eine gute Betonung und tragen Sie frei vor. Falls das nicht möglich ist (und nur dann), nutzen Sie kleine Karteikarten mit Stichpunkten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Join the conversation! 5 Comments

  1. Eine gute Medienkompetenz wird heute unverzichtbar. Damit bin ich noch nicht so gut befreundet, ehrlich gesagt. Danke für die Tipps zur perfekten Präsentation! Hier muss man über gute Moderationsfähigkeit verfügen. Dadurch habe ich ein wenig Angst vor meiner ersten Präsentation. Für die Ermunterung danke!

    Antworten
  2. Hallo sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich brauch für ein Rhetorik Seminar einige Präsentationstechniken kann ich hier Infortmationen dazu beziehen?
    Gruß Timo Meier

    Antworten
    • Hallo Herr Meier, herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Unser Support-Team hat sich mittlerweile mit Ihnen in Verbindung gesetzt.

      Antworten
  3. Guten Tag,
    ich habe eine fertige Präsentation mit 16:9. Nun möchte ich noch eine die Gleiche in 4:3 abspeichern, da ich nicht genau weiß ob ich die Präsentation in 16:9 oder in 4:3 abspielen kann.
    Wie geht das?
    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus-Dieter Reinhardt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.