21. Januar 2019

Schlechte Nachrichten mit Präsentationen vermitteln

Schlechte Nachrichten gehören in der Business-Welt leider dazu. Im Laufe Ihrer Karriere wird es über kurz oder lang so weit kommen, dass Sie Ihren Teamkollegen oder Mitarbeitern unangenehme Neuigkeiten überbringen müssen. Wenn es darum geht, sinkende Einnahmen, Lohnkürzungen, anstehende Entlassungen und Ähnliches schonend zu vermitteln, ist es wichtig, die richtigen Techniken und Methoden beim Präsentieren dieser Informationen zu kennen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie man schlechte Nachrichten möglichst einfühlsam und dennoch effektiv vorbringen kann.

Schritt 1: Verantwortung übernehmen

Es ist wichtig, Rückgrat zu zeigen und nicht zu versuchen, die Verantwortung auf andere abzuwälzen, nach Entschuldigungen oder Ausreden zu suchen. Stehen Sie zu Ihrer Führungsrolle und erklären Sie ehrlich und transparent, wie Ihre Vorgesetzten oder Sie zu Ihrer Entscheidung gekommen sind. Achten Sie dabei auf Ihre Körpersprache, da diese Ihre Argumente sowohl untermauern als auch Lügen strafen kann.

Wenn Sie eine PowerPoint-Präsentation verwenden, um die Nachricht zu überbringen, sollte auch hier Ihre Argumentationslinie klar dargelegt sein. Was hat zu dieser Entscheidung geführt, welche Faktoren spielten und spielen eine Rolle? Legen Sie diese klar dar und bleiben Sie sachlich.

Schritt 2: Reaktion anhören

Nachdem Sie Ihrem Publikum die schlechte Nachricht eröffnet haben, wird es möglicherweise zu wütenden und frustrierten Wortmeldungen kommen. Versuchen Sie nicht, die Gefühle Ihrer Mitarbeiter und Kollegen zu unterdrücken, zeigen Sie stattdessen ein offenes Ohr für etwaige Sorgen und Bedenken. Indem Sie die Meinungen akzeptieren, zeigen Sie Ihr Mitgefühl und, dass Sie für die Betroffenen und Involvierten ansprechbar und zugänglich sind.

Überlegen Sie bereits im Vorfeld, welche Reaktionen, Fragen und Einwände am wahrscheinlichsten sind und bereiten Sie sich darauf vor. Beschönigen Sie nichts, bleiben Sie bei der Wahrheit und zeigen Sie Ihren Respekt gegenüber den Gefühlen der Betroffenen.

Schritt 3: Nach vorne blicken

Am besten ist es, Ihre Präsentation mit einem Blick in die Zukunft zu beenden. Beschreiben Sie, welche Pläne die Führungsetage oder Sie haben, welche Maßnahmen ergriffen werden, um die unangenehme Situation baldmöglichst zu beenden oder in Zukunft zu vermeiden. Machen Sie Ihrem Publikum Mut und nehmen Sie die Vorschläge Ihres Teams und Ihrer Mitarbeiter ernst. Es ist essentiell, dass die von Ihnen beschriebenen Maßnahmen auch tatsächlich umgesetzt werden, da Sie sonst massiv an Glaubwürdigkeit verlieren und schlechter dastehen, als wenn Sie gar nichts versprochen hätten.

Ihre Präsentation sollte Ihre zukünftigen Schritte aufzeigen und einen Maßnahmenplan für die kommenden Monate beinhalten.

Schlechte Nachrichten bieten Ihnen die Chance, aus Ihren eigenen oder auch fremden Fehlern zu lernen und Erfahrung als Führungskraft zu sammeln. Sie werden gezwungen, sich mit Problemmanagement im Allgemeinen und den Reaktionen der Betroffenen im Speziellen auseinanderzusetzen, was zwar unangenehm ist, Sie aber als Führungskraft und Mensch wachsen lässt.

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.