23. April 2019

Teampräsentationen halten – so strukturieren Sie gemeinsame Präsentationen

Präsentationen mehrerer Personen im Team werden immer populärer. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Technologiekonzern Apple, der inzwischen ausschließlich auf Teampräsentationen setzt. Zusätzlich trägt kein einzelner Sprecher länger als zehn Minuten vor, unabhängig von der Gesamtlänge der Präsentation.

Diese Form des Präsentierens ist zwar aufwändiger und komplizierter als ein klassischer Einzelpersonenvortrag, bietet aber mehrere Vorteile. Ergebnisse aus der Forschung legen nahe, dass das Publikum einem Sprecher maximal zehn Minuten lang seine Aufmerksamkeit schenkt, danach sinkt die Konzentration rapide ab. Wird also der Vortragende alle zehn Minuten ausgewechselt, kann die Aufmerksamkeit der Zuhörer besser gehalten werden und die Präsentation wird deutlich interessanter.

Teampräsentationen müssen entsprechend vorbereitet werden, um reibungslose Übergänge und ein stimmiges Gesamtbild zu ermöglichen. Die folgenden vier Voraussetzungen sollten Sie erfüllen, um eine gemeinsame Präsentation glatt über die Bühne zu bringen:

Voraussetzung 1: Einheitliche Grundlinie etablieren

Für eine gelungene Präsentation ist es essentiell, ein einheitliches Schema und eine gemeinsame Gliederung vorzubereiten, die sich wie ein roter Faden durch den Vortrag zieht. Andernfalls ziehen die verschiedenen Vortragenden an verschiedenen Strängen und die Präsentation wird konfus. Eine gute Präsentation ist zusammenhängend und durchläuft eine logisch erscheinende Abfolge von Inhalten, wodurch die Verbundenheit des präsentierenden Teams offensichtlich wird.

Voraussetzung 2: Stärken ausspielen

Jedes Teammitglied hat verschiedene Interessen und Stärken, die es zu nutzen gilt. Schon in der Recherchephase sollte jedem Mitglied ein Bereich zugeteilt werden, der zu diesem passt und den es gerne präsentieren möchte. So zeigen die Sprecher echte Leidenschaft für ihren Teil des Vortrags und das Publikum spürt diese Authentizität auch.

Voraussetzung 3: Geplante Übergänge

Schlecht geplante Übergänge stören den Fluss Ihrer Präsentation, was Ihnen schnell die Aufmerksamkeit Ihres Publikums kosten kann. Außerdem fühlen sich die Zuhörer unwohl, wenn Zeit verloren geht, die Situation ist für alle Teilnehmenden unangenehm. Daher ist es für den Erfolg jeder Teampräsentation wichtig, dass sich die Sprecher vorher gut überlegen, wo die Übergänge gesetzt und wie sie gestaltet werden sollen. Es empfiehlt sich auch, diese Übergänge vorher mehrere Male zu üben, damit sie sicher reibungslos funktionieren.

Voraussetzung 4: Gemeinsamer Appell

Am Schluss der Präsentation sollte das gesamte Team auf die Bühne treten, um beim Abschlussappell geschlossen und gemeinsam für etwas einzutreten. Der so demonstrierte Zusammenhalt motiviert das Publikum und gibt ihm das Gefühl, sich einer starken Gruppe anzuschließen. Sprechen sollte aber trotzdem nur eine Person, weil es sonst schnell verwirrend werden kann. Es bietet sich an, hierfür das ausdrucksstärkste Teammitglied einzusetzen.

Gut ausgeführt sind Teampräsentation eine ausgezeichnete Methode, um Ihr Publikum zu begeistern und zu fesseln. Wenn Sie sich an den von uns genannten Voraussetzungen orientieren, können auch Sie diese immer populäre werdende Form des Vortrags für sich nutzen!

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.