7. November 2018

Unterschiedliche Folienformate – So passen Sie Ihre Präsentationen an

PowerPoint-Präsentationen sind in der Regel 16:9, also Querformat, was sich gut zum Präsentieren auf gängigen Monitoren und über die meisten Projektoren eignet. PowerPoint lässt Ihnen aber in Bezug auf das Format alle Optionen offen und manchmal ist es notwendig, sich an die Gegebenheiten vor Ort anzupassen. So trifft man weiterhin vereinzelt auf 4:3 Monitore und Projektoren und auch auf (Pivot-)Monitore im Hochformat. Damit Ihre Präsentation auch unter diesen Umständen perfekt aussieht, müssen Sie sie entsprechend anpassen und das passende Format wählen.

Auch für Handouts und wenn Sie planen, Ihre Präsentationen später auszudrucken, ist das Hochformat oft die bessere Wahl, verglichen mit dem Querformat.

Anleitung zur Änderung des Formats

  • Wählen Sie zuerst im Register Entwurf die Schaltfläche Format. Klicken Sie dann auf Seite einrichten.
  • Im sich öffnenden Fenster finden Sie unter Folienformat mehrere vorgefertigte Formatvorlagen und können zudem über die Auswahl von Benutzerdefiniert auch eigene Maße für Ihre Präsentation festlegen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, bei den Standardformaten wie A4 zu bleiben, um den Druckvorgang nicht unnötig zu verkomplizieren.
  • Wird ein Standardformat wie A4 als Auswahl getroffen während die Präsentation bereits auf Querformat eingestellt ist, muss das Format noch separat umgestellt werden. Klicken Sie hierfür unter Ausrichtung auf das Symbol für Hochformat.

Im Anschluss können Sie Ihre Präsentation im neu gewählten Format erstellen. Wenn Ihre Präsentation bereits Inhalte enthält (wenn Sie etwa nur für das Handout auf Hochformat wechseln möchten), so sollten diese anschließend passend skaliert werden. Da es stark vom Layout und Aufbau der Folien abhängt, ob eine Hoch- oder Runterskalierung besser passt, müssen Sie hier selbst entscheiden, was Ihnen besser gefällt.

Leider kommt es hier oft zu Problemen, da sich auf Querformat ausgelegte Layouts nur selten skalieren lassen, ohne optisch darunter zu leiden. Alle Folien entsprechend anzupassen kann daher zu einer langwierigen und komplizierten Angelegenheit werden. Wenn Sie diesen Aufwand vermeiden möchten, empfehlen wir Ihnen, die abschließende Formatskalierung bereits bei der Erstellung der Präsentation zu berücksichtigen und diese entsprechend aufzubauen. Alternativ bietet es sich an, einen zweiten Foliensatz parallel zu erstellen, was speziell bei kurzen Präsentationen oft die einfachste Möglichkeit darstellt.

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.