12. Dezember 2018

Modernes Präsentieren: Warum PowerPoint nutzen?

PowerPoint hat bei vielen Anwendern zu Unrecht einen schlechten Ruf und wird gerne als unprofessionell belächelt. Es heißt, dass PowerPoint Präsentationen schlecht aussehen, langweilig und unübersichtlich sind und vom Wesentlichen ablenken. Ein prominenter Vertreter dieser Ansicht ist der Gründer von Amazon Jeff Bezos, der letzten April ein generelles Verbot für PowerPoint in seinen Firmen aussprach. Stattdessen müssen seine Angestellten sechsseitige Memos für die Unternehmenskommunikation nutzen.

Viele der Kritikpunkte an PowerPoint sind allerdings Vorurteile, Klischees oder nicht Schuld des Programms: PowerPoint bietet nämlich eine Menge Optionen und Möglichkeiten, um interessante und optisch ansprechende Präsentationen zu gestalten, nur werden diese selten ausgeschöpft. Viele Präsentatoren wissen nicht, was das Programm alles zu bieten hat oder setzen es gar falsch ein. Da hilft selbst die beste Software nichts.

Wie der Name impliziert, soll PowerPoint dabei helfen, Inhalte ausdrucksstark darzustellen und kein Vorwand sein, um endlose Datentabellen abzuladen oder als Spickzettel zu dienen. Genug Potential für hochwertige Präsentationen ist auf alle Fälle vorhanden, wichtig ist also, WIE man PowerPoint einsetzt.

PowerPoint ist ein visuelles und kein verbales Tool

PowerPoint soll dabei helfen, Gedanken und Inhalten Ausdruck und Gewicht zu verleihen und sie optisch zu unterstützen. PowerPoint Präsentationen sollen aus kurzen, prägnanten Textfragmenten und Schlagwörtern sowie großen, beeindruckenden Bildern bestehen. Fließtext und Tabellen, ja sogar Sätze, sind fehl am Platz – der Inhalt soll vorgetragen, nicht abgelesen werden.

Präsentationen erzählen Geschichten

PowerPoint soll dabei helfen, den Vortrag im richtigen Tempo voranzutreiben. Gute Präsentationen erzählen Geschichten, haben eine fesselnde Handlung und einen Spannungsbogen. Sie unterstützen den Präsentator dabei, Pausen und Schwerpunkte gezielt und betont einzusetzen. Mit dem richtigen Aufbau bietet PowerPoint alle Möglichkeiten, um das Publikum mit einer Präsentation zu begeistern!

Jedes Publikum ist anders

Um erfolgreiche Präsentationen zu erstellen, muss man überlegen, an wen sie sich richten.

  • Wer ist das Zielpublikum?
  • Welche Interessen und Leidenschaften, Vorlieben und Abneigungen haben die Menschen, die zuhören?
  • Was ist der Kontext der Präsentation, wie ist die Beziehung des Vortragenden zum Publikum?

Die Geschichte, die eine Präsentation erzählt, soll zu den Adressaten passen und für diesen Personenkreis spannend sein. Das heißt auch, die Präsentation gegebenenfalls anzupassen, wenn man sie mehrmals vor unterschiedlichem Publikum vorträgt.

PowerPoint Präsentationen können ein besonderes Medium sein, das die Distanz zwischen Vortragendem und Publikum überbrückt und eine Verbindung zwischen ihnen herstellt. Ein guter Vortrag und die dazu passende Präsentation unterstützen sich gegenseitig und erzählen eine Geschichte, die sowohl fasziniert als auch einzigartige Erfahrungen schafft. PowerPoint bietet alle hierfür alle Möglichkeiten. Es liegt an Ihnen, sie auch zu nutzen!

Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.