14. Januar 2014

Zerstört PowerPoint die Lust am Präsentieren?

Es gibt viele, die PowerPoint einen schlechten Ruf anhängen. Da wird von der Vernichtung der Motivation gesprochen, von absoluter Ödnis, von Langeweile bis hin zum gefürchteten Death by PowerPoint. Es gibt sogar schon eine Schweizer Partei, die der Software den Kampf angesagt hat.

Wir meinen jedoch: Trotz aller negativer Erlebnisse, die viele von uns mit Vorträgen verbinden: PowerPoint ist immer noch die erste Wahl, wenn Sie großartige Präsentationen halten wollen. Warum?

Die Art des Präsentierens

Nicht die Präsentationssoftware sorgt für einschläfernde Momente und lähmt geistig, je mehr schlechte Präsentationen man sieht. Es ist der Referent.

Denn natürlich kann beim Publikum kein Funke überspringen, wenn sich der Referent nicht für seine Präsentation begeistert, sondern lediglich seine Pflicht erfüllt, anstatt einen inspirierenden Vortrag zu halten.

Es ist also die Art des Präsentierens, die uns fesselt, in uns Ideen weckt oder gar Überzeugungen. Fragen Sie sich also immer: Was wollen Sie bei Ihrem Publikum bewirken? Mit dieser Frage im Kopf beginnen Sie die Vorbereitung der Präsentation.

Gute Vorbereitung

Mit der richtigen Vorbereitung und einer optisch ansprechenden Präsentation begeistern auch vermeintlich trockene Themen Ihre Zuschauer. Starten Sie daher mit einer ausführlichen Vorbereitung Ihrer Präsentation.

Konzentrieren Sie sich zunächst auf die ausführlichen Recherche und Ausarbeitung Ihres Themas.

PowerPoint Präsentation vorbereiten

© bellemedia / Fotolia.com

Sammeln Sie alle relevanten Informationen, werten Sie diese anschließend aus. Erstellen Sie eine Gliederung mit Einleitung, Hauptteil und Fazit. Kürzen Sie unwichtige Passagen aus Ihrem Vortrag. Fokussieren Sie sich auf die Kernaussage. Arbeiten Sie Thesen und mögliche Zwischenfragen aus.

Tipps dazu, wie Sie Ihr Publikum fesseln, bekommen Sie hier.

Ansprechende Gestaltung

Auf die visuelle Gestaltung sollten Sie mindestens genauso viel Wert legen wie auf die inhaltliche Vorbereitung. Geben Sie Ihren Worten den passenden Rahmen.

Bedenken Sie aber: Weniger ist mehr!

Wählen Sie ein schlichtes Design für die Folien und verzichten Sie auf Spezialeffekte, Clip Arts oder Stock Fotos. Halten Sie das Design einheitlich.

Überfrachten Sie die Folien nicht mit zu viel Text oder Grafiken. Eine Grafik pro PowerPoint-Folie oder ein kurzer, aber prägnanter Satz füllen jede Folie und sind aussagekräftiger als Textwüsten. Die Schriftgröße sollte möglichst nicht kleiner als 30p sein.

Wenn Sie sich die viele Arbeit mit PowerPoint sparen möchten, empfehlen wir die Verwendung von PowerPoint-Vorlagen. In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl rund um Business, Marketing und Bewerbung.

Hier geht’s zu den Vorlagen

Titelbild: © WavebreakmediaMicro / Fotolia.com
Check out the PresentationLoad PowerPoint Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.